Strände

In der nächsten Nähe gibt es kleinere Naturbuchten an der südwestlichen Steilküste der Insel. Diese sind vom Haus aus Fußläufig erreichbar.

In direkter Nähe gibt es die Bucht Bahia Blava, die man über einen Holzsteg am unteren Ende der Steilküste erreicht. Der Ort bietet türkisblaues Wasser und einen Wahnsinns Blick über die Bucht von Palma. Dort kann man sehr romantische Sonnenuntergänge erleben. Voraussetzung ist allerdings das man gut zu Fuß ist.

Einen Ort weiter gibt es eine kleine Bucht die gerne von Schnorcheln aufgesucht wird Mirador de Delta, hier gibt es in der Nähe  der naturbelassenen Bucht noch den Mahres Beach Club der mit einer tollen Aussicht, exklusiver Ausstattung und tollem Essen aufwarten kann.

Die nächste kleinere Sandstrandbucht ist Playa Cala Blava. Sie wird vor allem im Sommer stark frequentiert. Gleichermaßen finden sich hier Einheimische wie Touristen.

Der nächste größere Sandstrand ist der wohl bekannteste der Insel. Nur 7 km von unserem Ferienhaus entfernt liegt S’Arenal. Wenn man außerhalb der Saison fährt, sehr empfehlenswert. Kein Trubel, keine Party! Ab Mai sollte man zumindest Richtung Balneareo 8 oder 9 ausweichen. Ab dort ist der Strand wieder „voll normal“. Außerhalb der Saison kann man hier auch gut parken und bis auf 100 Meter an den Strand ranfahren. Von dort aus erstreckt sich der Lange Sandstrand mit kurzen Unterbrechungen über Palma bis Palma Nova und Magaluf. An nicht zu heißen Tagen ist dies eine tolle Strecke um am Meer Joggen zu gehen.

Der wohl bekannteste Naturstrand der Insel ist El Trenc, früher mal ein Geheimtipp ist er heute aber in der Saison auch ziemlich überlaufen. Man sollte früh genug hinfahren um sich einen guten Platz zu ergattern. Die 30 Km Strecke fährt man die meiste Zeit an der traumhaften Küstenstraße entlang, da man hier nicht ganz so schnell fahren kann muss man ca. 35 min. für die Strecke einrechnen. An die ruhigeren Teile des Strandes kann man mit dem Auto leider nicht ganz ranfahren und die Parkplätze sind auch im Sommer häufig voll.  An nicht so heißen Tagen kann man dann schöne Strandspaziergänge machen. Wenn man lang genug läuft hat man dann auch die Chance auf ein bisschen mehr Ruhe.

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl von kleinen Buchten hier Calas genannt, die nächste zum Haus gelegene ist Cala Pi und liegt ca. 18 km nordwestlich von Bahia Azul. Die bekanntesten Calas sind wohl Cala D’or, Cala Millor und Cala Ratjada. Diese sind natürlich als bekannte Touristenorte rege frequentiert und bieten gerade im Sommer eine Vielzahl von Bars, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Ab Ende Oktober bis Anfang April sind diese Orte aber fast wie ausgestorben.

Eine der längsten Sandstrände liegt im Norden der Insel, er erstreckt sich von Colonia de Sant Pere über Can Picarfort bis nach Port de Alcudia und ist daher auch bei Familien ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Vom Haus aus erreichen sie das ca. 75 km entfernte Alcudia in ca. 50 Minuten.

Vorbei an Palma kann man die Fahrt dorthin auch mit einem Aufenthalt in der 50 km entfernten Lederstadt Inca verbinden. Man sollte sich nur nicht zu lange den Shoppinggelüsten hingeben sonst muss man gegebenenfalls noch einen zweiten Ausflugstag einplanen.